Anke Hofmeister

Wer Ordnung hält ist zu faul zu suchen!

7. April 2017
Weiterlesen

Blog

7. April 2017 | Anke Hofmeister

Wer Ordnung hält ist zu faul zu suchen!

Stimmt genau! Denn wenn es um die allmorgentliche Frage geht: „Was soll ich bloß anziehen?“ erweist sich ein übersichtlicher Kleiderschrank für sehr hilfreich. Statt die Frage durch die Neuanschaffung von neuen Kleidern zu beantworten, sollten Sie lieber Ihre nächste Investition in einen Schrankraum legen. Dabei muss es nicht immer ein ganzes Zimmer sein. Mit ein bisschen durchdachter Planung und Umgestaltung findet man selbst in einer kleinen Wohnung Platz. Seien Sie kreativ!

Hier ein Planungsbeispiel:

 

Bestimmt gibt es eine ungenutzte Niesche im Schlafzimmer, Bad oder Flur. So kann z.B. im Schlafzimmer durch eine Abgetrennte Zwischenwand i Leichtbauweise, Glas, Vorhang oder Rollo eine offene Ankleide entstehen. Diese Zwischenwand dient gleichzeitig als Kopfteil fürs Bett.

Ich freue mich auf Eure Antworten und Kommentare, bis bald

Eure Anke Hofmeister

Weiterlesen

24. Januar 2017 | Anke Hofmeister

Der Eames Chair

Beim Durchstöbern von Instagram Seiten mit Interieur-Ideen und beim aufmerksamen Durchblättern von Modejournalen stößt man immer wieder auf einen Stuhl, den es in allen möglichen Variationen und in ganz unterschiedlichen Materialien gibt: Den Eames Chair. Was die wenigsten wissen: Bei diesem Stuhl handelt es sich um einen absoluten Klassiker. Geprägt durch den zweiten Weltkrieg entwarf ihn das amerikanische Ehepaar Ray und Charles Eames in den 50er Jahren. Charles Eames war Architekt und seine Ehefrau Ray eine Künstlerin. Was sie antrieb war der Ehrgeiz, aus einfach verfügbaren Materialien ein Möbelstück mit neuen Eigenschaften zu formen und dabei mit beschränkten Mitteln zurechtzukommen. Das Ziel war, Funktionalität und Schönheit zu vereinen. Die Sitzschale – meist aus Kunststoff – ist der menschlichen Anatomie angepasst und simpel auf ein Drahtgestell geschraubt. Diese innovative Kombination aus günstigem Plastik und zarter Metallkonstruktion ist unverwechselbar. Architektur und Design der klassischen Moderne prägen diesen Stuhlklassiker. Oder anders ausgedrückt: Augenmaß und Humor.

Bis heute ist die Ursprungsidee von Ray und Charles in den Stühlen geblieben und mit etwas Glück findet man sogar ein Original auf einem Flohmarkt. Oder Sie erwerben bei uns ein Neuteil zum überraschend günstigen Preis… in Ihrer Wunschfarbe, Wunschmaterial in unerlässlich vielen Varianten.

Weiterlesen

21. Dezember 2016 | Anke Hofmeister

Wie finde ich meinen Stil?

Zuerst möchte ich Dir sagen, dass Du Deinen Stil nicht finden musst! Du lebst ihn bereits. Natürlich wollen wir (und damit meine ich nicht nur uns Frauen), dass alles perfekt aufeinander abgestimmt ist. Doch das ist ein Denkfehler. Es ist Deine individuelle Sicht und Deine ganz persönlichen Ansprüche, die Deinen Stil prägen. Das ideale Zusammenspiel entsteht durch Dein Wohnumfeld. Am besten siehst Du dich genau bei Dir zuhause um und analysiert Deine Umgebung. Wie und wo wohnst Du? Nicht jeder wohnt mitten in der Natur auf einem Bauernhof oder in einer schicken Loftwohnung oder mitten in der Stadt in einer schön sanierten Altbauwohnung. Wichtig ist, zu erkennen, welche Materialien in Deinem Zuhause vorkommen, da Dein Wohnstil sich in diesen Materialien und Formen widerspiegeln sollte. Beginne einfach damit, den Grundfarbton Deines Zuhauses zu finden und durch dazu passende Farben ein harmonisches Wohnbild zu erreichen.

Ich möchte Dir drei unterschiedliche Beispiele zur Anregung zeigen:

img_2166

Dieser Stil wird nicht nur durch die klaren Linien der Möbel, durch die Farben der Wand und des Bodens bestimmt, sondern es sind die provisorisch angebrachten Bilder und die chaotisch wirkende Unordnung, die den Raum sympathisch macht. Bitte – hier darf und muss gelebt werden!

Ideal hierzu passt „Freistil“, die junge Kollektion von Rolf Benz. Diese Marke verkörpert hohe Qualität, die Möbelstücke sind belastbar und zudem leicht zu pflegen. „Freistil“ ist frisch, jugendlich und unkompliziert.

img_3292

Gegensätze ziehen sich bekanntlich an! Die feinen und hochwertigen Materialien aus Leder, Holz und Steinfurnier bilden das Gegenstück zum derben Webteppich, dem industriellen, unschönen Heizkörper und zur groben Backsteinwand. Das Bild und die Lampen entsprechen dem Zeitgeist. Dieser Stil verlangt eine klare Ordnung und schafft damit ein modernes Wohnbild. Ein Stil der Ruhe und Ausgeglichenheit.

Die edle Produktpalette von Contur perfektioniert diesen Raum und lässt gleichzeitig viel Platz für individuelle Kreativität.

img_2162

Die dominante Farbe bestimmt die Wärme dieses Raumes. Der gemütliche Teppich wird zum erweiterten Sofa und der unikate Couchtisch zum Hingucker. Mit der kostengünstigen 3D Fototapete und den minimalistisch wirkenden Regalen bekommt dieser Raum eine jugendliche Frische. Ein Muss… die verspielt angehefteten Urlaubspostkarten, Eintrittskarten und Flugtickets.

Paul Philipp ist eine unkomplizierte und vielseitige Designerkollektion, die sich durch starke Stoff- und Materialmuster hervorhebt. Ein großes Plus steht für das perfekte Preis-Leistungsverhältnis.

Ich freue mich auf Eure Antworten und Kommentare, bis bald

Eure Anke Hofmeister

Weiterlesen

20. Dezember 2016 | Anke Hofmeister

Wie wichtig ist die richtige Matratze?

Die perfekte 2qm Matratze gehört mit zu den wichtigsten Dingen im Leben eines Menschen.

Du magst vielleicht denken, dass es etwas übertrieben klingt … stimmt … aber wichtig für unser Wohlbefinden ist die richtige Matratze, denn nur wenn Du einen erholsamen Schlaf hast, kann sich Dein Körper regenerieren.

Aber wie finde ich die richtige Matratze für mich?

Merke: „Kaufe nie nie nie eine Matratze online!“

Lass Dir von einem Profiberater genau die Unterschiede zeigen und erklären. In unseren Fachabteilungen arbeiten die Berater mit einem Wirbelscanner. Mit diesem Gerät wird die Wirbelsäule vom Hals- bis zum Lendenwirbel vermessen und im Computer sichtbar gemacht. Anhand der Ergebnisse kann der Berater die richtige Matratze vorschlagen. Nicht nur die Art der Matratze ist ausschlaggebend für einen gesunden Schlaf, sondern auch das Grundmaterial. Abgestimmt auf die Matratze sollte immer der passende Lattenrost ausgewählt werden, denn ein richtiger Lattenrost macht 50 Prozent der Leistungsfähigkeit einer Matratze aus. Ein guter Lattenrost hat 36 bis 42 Latten und sollte verstellbar sein.

img_2577

Wichtig zu wissen! Alle 8 bis 10 Jahre sollte die Matratze ersetzt werden.

Neben den herkömmlichen Matratzentypen ist das Boxspringbett zu einer sehr guten und beliebten Alternative geworden. Boxspring ist eine Kombination von Matratze auf Matratze und plus einem Topper. Weil zwei Matratzen direkt aufeinander liegen, kann kein Gegendruck entstehen. Auch der Lattenrost entfällt beim Boxspringbett. Wichtig ist hier vor allem das Material des Toppers. Es gibt Latex, Visco und Kaltschaummaterial. Jedes dieser Materialien hat seine besondere Funktion. Während Latex sehr anpassungsfähig ist, haben Visco und Kaltschaum positive Temperatureigenschaften. Ein weiterer Vorteil von Boxspring: die komfortable Höhe des Bettes. Aber auch hier gilt der Grundsatz: „Kaufe nie,nie,nie ein Boxspringbett online!“

Und bitte nicht vergessen! Einmal im Jahr sollte der Topper bei 60°C gewaschen werden.

Weiterlesen

19. Dezember 2016 | Anke Hofmeister

Wie wichtig ist ein schönes Kinderzimmer?

Natürlich ist mir bewusst, dass diese Frage für Eltern total unwichtig ist, deren Kinder nicht mal eine warme Mahlzeit am Tag haben und nicht regelmäßig zur Schule gehen können. Vergessen wir nie, wie gut es den meisten von uns in Deutschland geht.

Mir persönlich war es bei der Erziehung meiner drei Jungs immer wichtig, Ihnen zu sagen, dass der wirtschaftliche Wohlstand in Deutschland keine Selbstverständlichkeit ist. Und dass sie aus diesem Grund ihr Kinderzimmer und ihr Spielzeug schätzen und lieben lernen sollten.

Eine wichtiger Punkt hierbei ist die Ordnung. Der Lieblingspuppe oder dem Lieblingsauto am Ende des Tages seinen festen Platz zu geben, gehört meiner Ansicht nach genauso dazu wie wenn ich als Mutter die gewaschenen Socken zusammenlege und aufräume. Und: Ganz oft brauchen Kinder gar kein riesengroßes Kinderzimmer. Oft benötigen sie für ihren Lieblingsplatz nur etwas kreative Fantasie.

fullsizerender-1

Als Beispiel:

Hier ein kleines Raumwunder auf 9 qm: Bett, Schreibtisch, Stau-Regale und ein Kleiderschrank sind ein einziges Möbelstück. Eine Treppe, die für kleine Mädchen zum Laufsteg und für Buben zur Zugbrücke der Ritterburg werden können, führen zum Bett. Der entstehende Stauraum darunter dient zur Ruhehöhle oder einfach nur zum Rückzugsort für Leseratten. Die vielen Staukästen eignen sich besonders gut für Sportsachen, Spielzeug oder einfach nur, um die besonderen Fundstücke zu sammeln.

Hier fällt es keinem Kind schwer, Ordnung zu halten und auch das Zubettgehen wird zum Erlebnis.

fullsizerender

Weiterlesen

18. Dezember 2016 | Anke Hofmeister

Wie entstehen eigentlich Trends?

Bestimmt werden sich viele fragen: Wie entstehen eigentlich Trends? Woher kommen sie und wer macht sie?

Nun – diese Frage kann man eigentlich nicht wirklich beantworten. 

Trends entstehen durch das Wahrnehmen von Emotionen. Das Widerspiegeln von Erinnerungen unserer Wohlfühl-Momente und die Häufigkeit an ähnlichen Erlebten. 

Ein Beispiel dafür ist der momentane Trend des nordischen Lifestyles. In den letzten Jahren entdeckten viele die nordischen Länder als ein neues Urlaubsreiseland. Ruhe, scheinbar unberührte Natur und keine menschenüberfüllte Urlaubshotels locken viele Erholungsuchende an. Entspannung garantiert. Um dieses Gefühl auch nach dem Urlaub bewahren zu können, holt man sich die typischen Merkmale dieses Lifstyles ins heimische Wohnzimmer. 

So ist ein Trend geboren. 

img_3001

Blau-weiße Tapeten und Stoffe bestimmen die Farben. Glänzende Metalle spiegeln sich in Möbeln, Leuchten und Accessoires wider. Grobe Rattansofas und Sessel laden zum Relaxen ein. Spiegel und Schwarzweiß-Bilder runden diesen geradlinigen Trend ab. 

Wer einmal die Skandinavischen Länder bereist hat, wird sich mit diesen Trend in den Urlaub zurückversetzt fühlen und träumen.  

Weiterlesen