Mit der klassischen Kombination Schwarz/Weiß machen Sie nichts falsch – aber machen Sie es dadurch richtig? Seien Sie mutig und wagen Sie Farbe in Ihren vier Wänden. Damit zeigen Sie Ihren ganz eigenen, individuellen Wohnstil.

Farben – Kombinationen und Kontraste

Nehmen Sie sich einfach einmal Magazine zur Hand. Sie werden sehen, der Mut zur Farbe greift überall um sich. Kombinieren bzw. kontrastieren Sie kräftige Farben – wie Senfgelb oder Petroll – mit erdigen Tönen. Dadurch entstehen spannungsvolle Kontraste, wodurch die Farben noch akzentuierter und lebendiger wirken. Sie setzen Highlights, die sich deutlich abheben von gedeckten Einrichtungstönen oder Schwarz-Grau-Weiß-Räumen.

Starke Farben für große Looks

Bunt ist nicht Alles – Alles ist nicht bunt

Konzentrieren Sie sich bei der Farbgestaltung auf die Highlights Ihrer Wohnungseinrichtung. Es muss nicht jedes Möbelstück und jede Wand eine andere Farbe haben. Das ist zu viel! Am Ende sieht sonst alles nur aus wie ein buntes Allerlei – ohne Struktur und Wohlfühlcharme. Die Couch im beigen Ton, kombiniert mit schönen Kissen, die Stühle in einem leuchtenden Orange: Bewusst gesetzte Farbakzente reichen aus, um jeden Raum strahlen zu lassen.

Unterscheiden Sie unbedingt zwischen Effekt und Akzent. Ein Effekt ist zwar oft ein besonderer Hingucker, aber seine Wirkung verblasst auch schnell wieder. Schon nach kurzer Zeit hat man sich daran satt gesehen, vor allem, wenn es zu viele werden. Akzente hingegen heben sich gleichzeitig ab und fügen sich doch in den Gesamteindruck ein. Dabei hilft es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und immer die Gesamtwirkung im Auge zu behalten.

Schuster – bleib bei deiner Farbe

Auf das Wesentliche konzentrieren: Das klingt kompliziert, ist es aber nicht. Unser Expertentipp gegen Design- und Geschmacksirrtümer: „Bleiben Sie bei Ihrer Farbwelt!“

Auf Werbeplakaten werden gerne starke Gegensätze verwendet: Cyanblau und Rot oder Magente und Grasgrün. Das fällt auf; aber wollen Sie in einer Reklameatmosphäre wohnen? Sie wollen sich wohlfühlen. Wählen Sie dazu einen Farbton oder eine klar definierte Farbwelt aus, die den Hintergrund bildet. Vor diesen arrangieren Sie Einrichtungsgegenstände in der Komplementärfarbe. So lockern Sie den Gesamteindruck gekonnt auf und schaffen Kontrast und langanhaltende Spannung.

Ihre Einrichtung ist eben mehr als die Summe der Einzelstücke. Das Ganze ist ein Konzept aus Gegensatz und Einheit.

Farben sind Persönlichkeit

Durch Ihre individuelle Kombination von Farben und Stilen demonstrieren Sie Ihre ganz eigene Persönlichkeit. Überlassen Sie den anderen die Langeweile. Oder noch besser: Überzeugen Sie sie vom Zauber der Farbe!

Was ist Ihre Lieblingsfarbe? Sicher haben Sie mindestens eine. Aber findet sie sich auch in Ihrer Wohnung an der Wand, auf dem Boden oder mitten im Raum? Wenn nein, dann wählen Sie eine Tapete mit Ihrem Lieblingsgrün, verwenden Sie Stuhlkissen in Ihrem satten Orange oder verzaubern Sie Gäste mit einem Sofa in Petrollblau. Haben Sie Mut zur Farbe! Haben Sie Mut zur Persönlichkeit!