Untersetzer aus Kork selbst machen – das brauchst du

Eine Schneidematte, Schneidelineal, Cutter + Ersatzklingen, Bleistift, Klebeband zum Bsp. Kreppband, diverse Pinsel, ein Rest Karton für die Schablone und etwas Folie oder Zeitung zum unterlegen.

Das beste Ergebnis gelingt dir mit den richtigen Materialien. Außer dem Werkzeug benötigst du Korkplatten oder Topfuntersetzer aus Kork und deine Wunschfarben. Übrigens: Untersetzer in verschiedenen Formen und Größen findest du in unserem Haushaltsfachmarkt ab 0,99€.

Anleitung Step 1:

Suche dir eine beliebige Form und zeichne diese auf einen Karton. Dieser ist später deine Schablone.

Step 2:

Schneide die Form mit Hilfe eines Cutters und des Schneidelineales aus. Achte auf saubere Schnitte, damit später keine schrägen Kanten entstehen.

Step 3:

Jetzt brauchst du die Korkplatten. Nimm die Schablone und zeichne diese mit dem Bleistift auf die Korkplatte oder den Untersetzer nach.

Step 4:

Bevor es an die Farbe geht, kannst du noch ein kreatives Muster auf die Platten bringen. Oder du machst es einfach genauso wie wir. Klebe dazu mit dem Klebeband die Teile ab, die erst später oder auch gar nicht bemalt werden sollen.

Step 5:

Fertig abgeklebt? Dann ran an die Farbe. Achte darauf, dass du nicht zu viel Farbe benutzt. Auf dem unebenen Kork kann es schnell passieren, dass es unter das Klebeband läuft. Achtung: bevor du mit dem nächsten Schritt weiter machst, trocknen lassen nicht vergessen.

Step 6:

Jetzt ist die nächste Farbe dran. In diesem Fall haben wir ja eine Raute gewählt die wir wie in Step 4 abkleben und wie in Step 5 die zweite Farbe auftragen. Anschließend die Klebebänder abziehen und trocknen lassen. FERTIG!

Ergebnis: