Das Möbel- und Einrichtungshaus Hofmeister übernimmt ab dem 30. März das Ehinger Möbelhaus Borst mit rund 250 Mitarbeitern. Durch das Zusammengehen werde die Zukunft von Möbel Borst und seiner Belegschaft gesichert.

„Möbel Borst im Einzugsgebiet von Ulm hat eine ähnliche Ausrichtung wie unser Unternehmen im Großraum Stuttgart“, erläutert Geschäftsführer Frank Hofmeister die Firmenentscheidung. Für sein Familienunternehmen sieht er bedeutende strategische Vorteile, insbesondere im Wareneinkauf. „Damit wir trotz verschärften Wettbewerbs weiterhin günstige Preise anbieten können, sind wir gezwungen, größere Volumen zu ordern“, führt Hofmeister aus. Ein weiterer Standort erhöhe den Warenumschlag erheblich. Hinzu komme, dass das Ehinger Möbelhaus gut zur Hofmeister-Struktur passe. „Borst bietet hohe Qualität zum fairen Preis und entspricht damit genau unserer Unternehmensphilosophie“, so der Bietigheimer Firmenchef weiter.

Im Haus Hofmeister zeigt man sich über diese Entwicklung sehr glücklich. „Wir sind überzeugt, dass der zusätzliche Standort und die Belegschaftsübernahme dazu beitragen, eine positive und erfolgreiche Weiterentwicklung unseres Traditionsunternehmens als selbständiger Familienbetrieb zu schaffen“, so Geschäftsführer Frank Hofmeister.

Das Familienunternehmen Möbel Borst verfügt in Ehingen südwestlich von Ulm über rund 35.000 qm Verkaufsfläche und ist damit fast ebenso groß wie die Hofmeister-Standorte in Bietigheim und in Sindelfingen. Erst im Oktober 2013 wurde es mit hohem Aufwand erweitert und auf den neuesten Stand gebracht. Firmenchef Franz Borst, der sein Unternehmen in den vergangenen Jahrzehnten erfolgreich aufgebaut hat, zieht sich nun nach seinem 65. Geburtstag aus dem aktiven Berufsleben zurück. Weil er keinen Nachfolger in der Familie hat, musste er sich nach einer anderen Option umsehen. „Ich bin über die Lösung glücklich, dass mein Möbelhaus weiterhin ein mittelständisches Unternehmen bleibt und nicht von einem internationalen Konzern geschluckt wird“, erklärt Borst.

Das Möbelhaus Borst liegt in Ehingen in verkehrsgünstiger Lage direkt an der B311. Auf 4 Etagen bietet der Kompletteinrichter alles rund ums Wohnen. Hinzu kommt ein separater Möbel-Mitnahmemarkt. Auf dem Areal befinden sich ebenfalls ein Toom-Baumarkt und Gartencenter sowie ein großflächig angelegter Edeka-Lebensmittelmarkt. Es stehen rund 1.000 Kundenparkplätze zur Verfügung. Ehingen ist mit rund 25.000 Einwohnern die größte Stadt im Alb-Donau-Kreis und ist Mittelzentrum für die umliegenden Gemeinden.

Hofmeister gehört zu den 25 größten Möbel- und Einrichtungshäusern in Deutschland. Der Hauptsitz ist in Bietigheim-Bissingen. Hofmeister ist mit über 120.000 qm Verkaufsfläche die größte Wohnschau in Baden-Württemberg. Aktuell werden rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Das Familienunternehmen, das Frank Hofmeister in der 4. Generation führt, wurde von Karl Hofmeister im Jahr 1892 als Möbelschreinerei gegründet. Das Traditionsunternehmen feiert im nächsten Jahr sein 125-jähriges Jubiläum.